WG Hamburg St. Pauli


Bekannt ist der Kiez St. Pauli in Hamburg vor allem durch sein Vergnügungsviertel. Jedoch erfreut sich der Stadtteil aufgrund der guten Infrastruktur und der vielfältigen kulturellen Angebote großer Beliebtheit. Er befindet sich zwischen Neustadt und Altona und ist an der Elbe gelegen. Die im Jahre 1938 zu St. Pauli zugeteilten Straßen „Beim Grünen Jäger“ und „Große Freiheit“, ehemals zu Altona gehörend, sind mittlerweile die wohl wichtigsten Anlaufstellen für Nachtschwärmer und Clubbesucher in dem Kiez.

Derzeit 5 Zimmer sofort verfügbar
  • 45.2
    47.1
    Dein Arbeitsbereich
    44.1

    Moin! Wir können dir ein ein 18 qm großes Zimmer mit allem pipapo anbieten. Du brauchst nur noch einziehen, alles Andere ist schon da. Egal…

    Größe: 18m2
    Miete: 395 Euro inkl. 40 € Nebenkosten
    Datum: 11.07.2018
    46.1

    Du suchst ein Zimmer im absoluten Herzen von Hamburg und willst mit einem offenen, ausgelassenen Mitbewohner (23m) zusammenwohnen? Dazu noch ein voll ausgestattetes Zimmer mit…

    Größe: 16m2
    Miete: 415 Euro inkl. 60 € Nebenkosten
    Datum: 09.07.2018

    Was macht den Stadtteil so besonders?

    Das Markenzeichen von St. Pauli ist natürlich die bei Einheimischen und Touristen beliebte Reeperbahn. Dort befindet sich ein Mix aus Bars, Diskotheken, Musicals, Theater und Gastronomie, darunter Diskotheken wie das Molotow oder Grünspan und Nachtclubs, in denen sich leicht bekleidete Damen an der Stange bewegen und die ganze Woche lang für entsprechend vielfältige Unterhaltung sorgen. Die Herbertstraße, die zur Prostitution genutzt wird, bleibt in diesem Zusammenhang natürlich nicht unerwähnt. Dort bieten Frauen hinter Schaufenster ähnlich wie in Amsterdam ihre Dienste an. Mittels einer Barriere am Anfang und am Ende der Straße, wird der Zugang Frauen und Minderjährigen untersagt.

     

    Doch vor allem für Nachtschwärmer erweist sich die Reeperbahn als sehr attraktives Ziel und erfreut sich großer Beliebtheit und das unverändert. Die dort angesiedelten Kneipen und Diskotheken bieten ihren Besuchern ein vielfältiges Unterhaltungsprogramm. Gastronomisch hat der Kiez aber auch jede Menge zu bieten. Vom der kleinen Imbissbude bis hin zu ausgezeichneten Sterneküche kommt hier jeder auf seine Kosten. Das dort angesiedelte „Cuneo“ ist zum Beispiel Hamburgs ältestes italienisches Restaurant. In den letzten Jahren hat sich St. Pauli zu einer beliebten Wohngegend entwickelt und die Mieten sind deutlich gestiegen. Nicht zuletzt begründet durch die Nähe zur Innenstadt und der guten Infrastruktur.

    Geografische Daten

    • Fläche: 2,3 km²
    • Einwohner: 23.832 (31. Dez. 2011)
    • Bevölkerungsdichte: 10.362 Einwohner/km²
    • Postleitzahl: 20357, 20359, 22767
    • Vorwahl: 040

    Mietspiegel

    Mit 13,70 €/m² für eine 40 bis 80 m² große Wohnung liegt der Durchschnittliche Mietpreis auch deutlich über dem Hamburger Durchschnitt. Ähnlich wie bei dem Stadtteil Eimsbüttel liegt das an der gestiegenen Beliebtheit des Viertels bei jungen Menschen und der fantastischen Szene und der vielfältigen Vergnügungsmöglichkeiten.

    Sehenswertes

    Sehenswert ist in jeden Fall der Antoninpark, welcher an der Grenze zu Altona liegt und ein kleiner Ort der Regeneration ist, mit fantastischem Blick auf die Elbe und den Hafen. Künstler und Bürger Hamburgs haben ihn selbst gestaltet, weshalb er auch „Park Fiktion“ genannt wird. Für ein wöchentliches Highlight sorgt der der sonntägliche Fischermarkt. Dort finden sich, nicht unweit von der Reeperbahn entfernt, Massen von Menschen zusammen und bilden ein Mix aus Nachtschwärmer, Frühaufsteher und Marktschreier. Der „Alte Elbtunnel“ zählt auf alle Fälle zu den sehenswerten Bauwerken in St. Pauli. Dazu gehören die St. Pauli-Landungsbrücken. Sie sind er größte schwimmende Schiffsanleger in ganz Deutschland. Von hier aus kommt man zum Beispiel nach Stade oder zur Insel Helgoland.