WG Hamburg Hamm


Hamm ist ein Stadtteil im Bezirk Hamburg-Mitte und war einst ein bevorzugter Villenvorort wohlhabender Kaufleute. In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wuchs man dann zu einem der bevölkerungsreichsten Stadtteil heran, im Zweiten Weltkrieg wurde Hamm aber nahezu vollständig zerstört. Von 1951 bis 2010 war dieses Viertel gleich in drei Stadtteile aufgeteilt, zum 1. Januar 2011 wurden dieser aber wieder zu einem Stadtteil vereinigt. Dieser Teil Hamburgs grenzt an die Stadtteile Horn, Marienthal, Rothenburgsort, Borgfelde, Hammerbrook und Eilbek. In den letzten Jahren zog das Viertel aufgrund der niedrigen Preise auch immer mehr junge Leute und Studenten an. Eine Studenten WG in Hamburg zu finden, sollte hier definitiv kein Problem sein.

Derzeit 5 Zimmer sofort verfügbar
  • 34.1

    Drei Leute (23w, 24m, 27m) sind uns einfach zu wenig in der Wohnung, also brauchen wir noch jemand viertes der uns wieder vervollständigt. Als Gegenleistung…

    Größe: 13m2
    Miete: 330 Euro inkl. 40 € Nebenkosten
    Datum: 24.04.2018
    41.1

    Du hast Lust auf eine coole 3er-WG (23m, 24w) im Herzen Hamburgs mit drei ambitionierten Jurastudenten? Wundere dich nicht, wenn wir nicht dem  Klischee entsprechen,…

    Größe: 14m2
    Miete: 345 Euro inkl . 40 € Nebenkosten
    Datum: 22.04.2018
    32.1

    Ich (25m) suche schnellstmöglich einen neuen Mitbewohner zw. 20 und 30 Jahren, Mann oder Frau, Student oder berufstätig. Einzige Voraussetzung ist eine aufgeschlossene Art und…

    Größe: 15m2
    Miete: 330 Euro inkl. 60 € Nebenkosten
    Datum: 18.04.2018
    33.1
    31.1

    Was ist das Besondere an Hamm?

    1256 wurde Hamm zum ersten Mal in den Geschichtsbüchern erwähnt. Mit der industriellen Revolution im 19. Jahrhundert machte sich der Wandel auch hier breit, denn der zunehmend zur Landwirtschaft gedachte Platz wurde nun endgültig zum Wohnraum. Dieser war durch den Zuzug vieler Städter benötigt worden. Während des Zweiten Weltkrieges wurde Hamm schwer zerstört. Der Wiederaufbau begann in den 50er-Jahren, wie in Hamburg vielerorts üblich, dominierten ab sofort rote Backsteinbauten das Bild des Viertels. Hamm hat viele Urgesteine wie Herbert Bartels oder auch Günter Hanisch und Elke Haberlandt. Sie sind ein fester Bestandteil der Geschichte, denn ihre Läden waren stadtbekannt.

     

    Hamm hat sich über die Jahre hinweg seinen Charme nicht nehmen lassen. Auch wenn man hier nun vermehrt größere Einkaufsmöglichkeiten findet, so gehören die Tante Emma Läden immer noch zum Bild des Viertels. Zudem wird Hamm an sich immer bunter, was nicht nur junge Leute, sondern auch vermehrt Studenten anlockt.

    Geografische Daten

    • Einwohner: 38.935
    • Bevölkerungsdichte: 10.246 Einwohner/km²
    • Fläche: 3,8 km²
    • Postleitzahlen: 20535, 20537

    Mietspiegel

    Das schmale Viertel Hamm liegt etwas östlich der Hamburger City, überzeugt aber mit guter Anbindung und bezahlbaren Mieten. Allerdings ist ganz klar festzustellen, dass der Trend nach oben zeigt. Der Mietpreis pro Quadratmeter beträgt derzeit 8,17  Euro, das ist sogar etwas unter dem Durchschnitt für Hamburger Verhältnisse. Eine WG in Hamburg in diesem Stadtteil ist daher besonders lohnenswert.

    Sehenswertes

    Kultur wird in Hamm schon länger großgeschrieben. Zu nennen ist hier unter anderem der Kulturladen, ein umfangreiches Stadtteilarchiv und eine Kleinkunstbühne. Insgesamt kann man festhalten, dass man in Hamm derzeit viel dafür tut, den unterschätzten Stadtteil noch attraktiver zu machen. Der neue Osterbrookplatz lädt zum Verweilen ein, Bänke unter Bäumen und ausreichend Platz eignen sich, um Feste zu feiern.